500 Menschen, die an deinem Content interessiert sind, sind zu wenig? Die große Mär um die Anzahl deiner Follower.

Fotocredit: Mathias Maul

Zur Vermarktung deines Angebotes wahllos Menschen für Account & Newsletter adden, endet etwa so, als würde Nickelodeon den Tatort ausstrahlen.

Nämlich mit schlechten Quoten, weil an der Zielgruppe vorbei ausgestrahlt!

Die Anzahl der Follower ist offenbar DER Egoschmeichler.

So richtig bewusst wird mir das, als ich im Sommer 2020 öfters mit einer Hamburger „Instagram-Fotografentruppe“ unterwegs bin.

Dort gibt es eindeutig eine 2-Klassen-Gesellschaft: „Die mit den vielen Followern“ und „die unter 2.000 Followern“ auf Instagram.

Die größer 2.000 sprechen selbstverständlich nicht mit den Fotografen kleiner 2.000 Followern.

Auch fällt mir der Leiter dieser Truppe nicht gerade positiv auf, was aber innerhalb der Truppe stets mit ehrfürchtigem Unterton damit gerechtfertigt wird, dass er schließlich soooo viele Follower hat.

Mich macht das damals sprachlos, denn was sagt dies über einen Menschen oder über seine Kompetenz aus? Wenn unser Fotografentrupp-Boss seine Follower auf ordentliche Art und Weise gewonnen hat, versteht er sein Handwerk auf Social Media. Ok! Aber dafür könnt Ihr andere Dinge. Eine wirklich bizarre Entwicklung.

Willkommen in der Instagram-Reality-Show!

Ich verstehe also jede einzelne Person, der die Anzahl der Follower bewusst oder auch unbewusst extrem wichtig ist. Es ist fast unmöglich, sich dem zu entziehen!

Viel wichtiger ist es jedoch, dass die Follower deiner Zielgruppe entsprechen. Sobald dies nicht der Fall ist, spielst du vor leeren Rängen!

Wie der oben genannt Tatort, würde er auf einem Kindersender ausgestrahlt werden.

Wie ein Techno-DJ, der zur Weihnachtsfeier im Altenheim seine Beats zum Tosen bringt. Da bringt ihm auch eine hohe Anzahl der betagten Gäste nichts. Im Gegenteil. Je mehr Menschen dort sind, desto mehr Menschen wird er verärgern!

Merke: Wenn dir die „falschen“ Menschen folgen, ist deine ganze Mühe völllig umsonst! Dein Profil wird zwar nicht den Ärger des als Beispiel genannten Techno-DJs nach sich ziehen, aber schlechte Interaktionsraten sind nur einer der negativen Folgen.

Definiere also deine Zielgruppe, um einen Kompass zu erhalten, der dir auch bei deinem Content den Weg zeigen wird:

Wer interessiert sich für dein Angebot, wem hilft es? Wer sind deine Wunschkunden?

Und wenn du davon 500 oder 1.000 wirklich interessierte Leute hast…na hallo…das ist eine ganze Menge!

Auf Konferenzen zahlen Firmen mehrere tausend Euro, um in 45 Minuten ihr Fachwissen 500 bis 1.000 Interessierten zu vermitteln. Warum also sollte das Gleiche bei dir auf den sozialen Netzwerken nichts wert sein?

Ich selbst habe einen überschaubaren Instagram Account, da mein Fokus bisher auf anderen Wegen lag, aber:

  • Ich habe mit meinem kleinen Instagram-Account (1.300 Follower) Kundenanfragen erhalten
  • Ich wurde von einer TV-Produktion angefragt.
  • Ich erhalte regelmäßig Kooperationsanfragen, erst kürzlich von einer richtig tollen Marke.

Als Programmdirektor:in und Chefredakteur:in Deines Accounts brauchst du Zuschauer / Leser, die dein „Programm“ lieben, Menschen, die davon einen Nutzen ziehen.

  • Ist das der gut gebaute junge Mann, der dir Dinge wie „Sexy Lady“ unter Deinen Postings hinterlässt, du aber Kooperationen für Produkte mit weiblicher Zielgruppe ansteuerst?
  • Ist das die Frau, die zwar mit ihrem Profilfoto spart, dafür umso weniger im Feed mit ihren Reizen?
  • …oder der amerikanische Witwer im OP-Outfit, der (angeblich) eine Frau sucht?

Lös Dich nun vom Followerdruck und verzichte beherzt auf Menschen, die deine Followerzahl nur künstlich aufblähen.

Hab ein Auge darauf, wer sich auf deinen Accounts einfindet und wer mit dir interagiert.

Sind das nicht die Menschen deiner Zielgruppe, dann musst du noch ein bißchen an deinem „Programm“ feilen.

Wenn du dies und noch viel mehr lernen möchtest, dann schau dir mein Coachingprogramm „Glanz & Gloria für dich und dein Business“ an, das ich speziell für Personen entwickelt habe, die strategisch, empathisch und zugleich sehr menschlich ihr Business auf ein neues Niveau heben möchten.

The S.T.A.G.E. is Yours. Your Time to Shine!

Deine Nicole